Menu
Upcycling & Makeover / DIY Geschenke & Deko / Jenny

DIY-Idee: Tischdecke bedrucken mit Moosgummi-Stempel

Print it, Baby!

Textildruck mit Moosgummi ist wie Kartoffeldruck. Nur cooler! Man ist in der Musterwahl deutlich flexibler und kann die Stempel zudem immer wieder verwenden. Schon seit längerem möchte ich Stoffe mit selbstgemachten Moosgummi-Stempeln bedrucken. Witzig, wie die Bastel-Methode und das Machen manchmal viel wichtiger sein können als das Ergebnis. Also Machen um des Machens Willen.

muckout_diy_tischdecke_bedrucken_moosgummi

Gelegenheit macht Liebe

So war es auch ein bisschen, als ich nun die richtige Inspiration/Gelegenheit fand, um endlich Stempel zu basteln. Jenny ist nämlich umgezogen und eine neue Wohnung ist wie ein Spielplatz, der viele Möglichkeiten bietet, sich selbstmach-technisch auszutoben. Ich beschloss also, dass Jenny für ihren neuen Küchentisch auch eine voll tolle Tischdecke braucht. Eigentlich war es mir aber fast egal, ob dem wirklich so ist, Hauptsache, das Stempeln konnte endlich beginnen.
Spoiler: Jenny findet die Decke zum Glück auch noch schön!

Da wir im Büro drei Kisten mit Stoffresten und so Gedöns haben, das nur darauf wartet, endlich noch einmal zum Einsatz zu kommen, war ein passendes Stück weißer Baumwollstoff schnell gefunden. Wahrscheinlich war das sogar mal eine große Tischdecke, allerdings fehlte schon eine riesige Ecke.

muckout_diy_tischdecke_bedrucken_moosgummi (2)

Nach dem Zurechtschneiden mussten die Ecken noch mit der Nähmaschine versäubert werden.

muckout_diy_tischdecke_bedrucken_moosgummi (3)

Moosgummi rockt

Moosgummi ist eine großartige Möglichkeit, Stempel für DIY-Projekte herzustellen. Wie eingangs schon erwähnt, ist der Schaumgummi viel haltbarer als Kartoffeln und da er als Platte daher kommt, viel großflächiger, so dass man auch größere Stempel erstellen kann. Außerdem ist es recht simpel, Formen und Linien aufzuzeichnen, um diese anschließend auszuschneiden. Wenn es mal filigraner wird, hilft ein Bastelskalpell beim sauberen Schneiden. Zum Glück ist unsere Werkstatt eine kleine Wundertüte und man findet vieles, was man gerade so braucht (einer der Gründe, warum ich ganz anders als Marlene eher versuche alles zu horten, in der Hoffnung, dass man es irgendwann noch mal ganz dringend brauchen wird). In diesem Fall dieser formschöne Holzblock, der eigentlich im Brennholzkorb lag und sich perfekt eignete, um den Stempelgummi zu halten.

Für ein unregelmäßiges Streifenmuster, einfach kleine Streifen aus dem Moosgummi schneiden und mit Heißklebepistole auf das Holz kleben.

muckout_diy_tischdecke_bedrucken_moosgummi (4)

Erst wollte ich zwei Farben verwenden, das wäre wohl eine riesige Sauerei geworden, also habe ich mich auf schwarze Textilfarbe beschränkt, die mit etwas Wasser verdünnt zum Einsatz kam.

Ein kleines bisschen wurde es trotzdem zu einer Sauerei. Ich hab manchmal zuviel Wasser genommen und ein wenig getropft. 🙁
Findet eigentlich noch wer, dass der Fleck aussieht wie eine Raupe mit so Schneckenantennen?

muckout_diy_tischdecke_bedrucken_moosgummi (9)

Arbeitsschutz macht Sinn

Leider sind meine Hände auch nicht sauber geblieben. Ich mag Handschuhe beim Arbeiten nicht so gern, aber in diesem Fall wäre es echt gut gewesen. Außerdem hätte eine Wachstischdecke oder irgendwas in der Richtung ebenso Sinn gemacht, da ich zum Ende mit Verdünner die Flecken vom Arbeitstisch rubbeln musste…

muckout_diy_tischdecke_bedrucken_moosgummi (11)

Dadurch, dass ich die Farbe immer nachgenommen und nicht mit einem Mal angerührt habe, variiert die Intensität im Laufe des Musters – mal ist es super schwarz und manchmal eher ausgewaschen. Das mag ich voll. Aus Versehen, was gut gemacht sozusagen.

muckout_diy_tischdecke_bedrucken_moosgummi (10)

Tada!

Merken

1 Comment

Leave a Reply

Loading...