Menu
DIY Geschenke & Deko / Marlene

DIY-Kosmetik: Drei einfache Rezepte für strahlende Haut

Selbermachen heißt nicht nur, dass man mit Werkzeug hantiert oder bastelt. Nein, du kannst sogar deine Schönheitspflege selbst in die Hand nehmen und die Pflegemittel herstellen. Auch eine super Last-Minute-Geschenkidee! Kosmetik selbst zu machen ist nicht nur im Trend, sondern auch supereinfach. Viel Spaß mit meinen Tipps für tolle DIY-Kosmetik.

Cremes, Peelings, Kuren. Allesamt hauen wir sie uns ins Gesicht oder auf die Haare und hoffen, dass ihre natürlichen Inhaltsstoffe ihre Arbeit tun und Haut und Haar bald wieder erstrahlen lassen. Doch draufstehen kann auf den Verpackungen der kosmetischen Produkte vieles. Warum nicht wieder auf die guten, alten Hausmittel zurückgreifen oder Zutaten einfach mal selbst zusammen mischen?! Denn dann weißt du ganz genau was drin ist. Die meisten Zutaten, die du dafür benötigst, stehen bestimmt schon in deinem Küchenschrank. Ein paar vielleicht nicht, aber das wird sich ganz sicher bald ändern. Ich verrate dir meine ganz persönlichen Lieblinge der natürlichen Kosmetik und ihre Anwendungsmöglichkeiten.

But first, Coffee! – Das Kaffee-Körperpeeling für glatte Haut

muckout_DIY_Kosmetik_Kaffeepeeling_1

Was du dafür brauchst:

  • 30 Gramm Kaffeepulver (oder auch Kaffeesatz)
  • 70 Gramm Kokosöl
  • 40 Gramm Zucker
  • 1 1/2 EL Zimt
  • Schüssel und Löffel

Kaffee ist belebend. Das erfahren wir jeden Morgen aufs Neue. Also ich nicht, weil ich keinen Kaffee trinke, aber ich habe davon gehört… Auch wenn ich ihn nicht gerne trinke, ich liebe den Geruch von Kaffee(pulver). Und genau dieses kann auch für die Haut Wunder bewirken. Das Koffein im Kaffee fördert die Durchblutung der Haut und stimuliert die Zellerneuerung. Es kann deshalb dazu beitragen, dass Cellulite verblasst und raue Stellen, beispielsweise am Ellenbogen oder der Fußsohle, wieder Babypopo-weich werden. Auch dem Zimt wird eine belebende Wirkung zugeschrieben. Seine Antioxidantien sorgen ebenfalls für straffe und elastische Haut.

Hinzu kommt ein weiterer Alleskönner, der in meinem Badezimmer eigentlich nicht mehr wegzudenken ist: Kokosöl. Wer abends eeeewig lange braucht, um das Augen-Makeup zu entfernen, sollte es einmal mit Kokosöl versuchen. Alles. Sofort. Weg. Kokosöl ist nicht nur feuchtigkeitsspendend, sondern wirkt auch antibakteriell. Deswegen verwende ich Kokosöl gern gegen Pickelmale oder aufgeplatzte Lippen. Oder als Haarkur, bei Sonnenbrand oder oh kennst du diese fiesen kleinen Wunden im Mund? Du siehst, Kokosöl ist universell einsetzbar und du kannst damit auch noch dein Essen anbraten oder es als Butterersatz benutzen. Achte nur darauf, dass es sich um natives, kaltgepresstes Öl handelt. Ich kaufe meines meistens online, bin aber auch schon im Bioladen fündig geworden.

Aber zurück zum Peeling. Gib Kaffee, Kokosöl und Zimt in eine Schüssel. Außerdem kommt Zucker hinzu, der für den sanften, peelenden Effekt verantwortlich ist (für ein grobes Peeling kannst du Meersalz verwenden). Vermisch nun alles mit einem Löffel (oder einen Stabmixer) bis aus den einzelnen Zutaten eine wohlig duftende Paste geworden ist. Du kannst das Peeling anschließend direkt benutzen. Trag es auf die zu straffenden Stellen – in den meisten Fällen sind das die Oberschenkel – auf, massiere die Kaffee-Paste ein und erfreue dich am anregenden Duft. Nach ein paar Minuten Einwirkzeit kannst du das Peeling wieder abwaschen. Aber Vorsicht: Durch das Kokosöl besteht in der Dusche nun Rutschgefahr. Das Peeling kann super auch für später oder als Geschenk in ein luftdichtes Gefäß abgefüllt und ein paar Tage kann im Kühlschrank aufbewahrt werden.

muckout_DIY_Kosmetik_Kaffeepeeling_2

Kommt Zeit, kommt Bad! – Ein pflegender Badezusatz

muckout_DIY_Kosmetik_Badebomben_1_

Was du dafür brauchst:

  • 140 Gramm Natron
  • 40 Gramm Speisestärke
  • 25 Gramm Zitronensäurepulver
  • 2-3 EL Olivenöl (natüüürlich geht auch Kokosöl)
  • Schüssel und Löffel
  • Lebensmittelfarbe
  • keine Plätzchenausstecher
  • Backförmchen aus Silicon

Hauptbestandteil des sprudelnden Badezusatzes ist Natron, das du in der Backabteilung oder in der Drogerie bei der „Gesundheits & Fitness“-Abteilung finden kannst. Natron ist ähnlich toll wie Kokosöl und auch schon sehr lange Teil meiner Hausapotheke. In Wasser aufgelöst hilft es nicht nur unmittelbar gegen Sodbrennen, sondern reinigt auch die Haut und macht sie samtweich. Gegen unreine Haut kann man ein Natron-Wassergemisch auch als Peeling benutzen. Alte Hautschuppen sterben ab, die Haut wird revitalisiert und sichtbar reiner. Wer es aber ein bisschen prickelnder haben will, mischt Zitronensäurepulver und Speisestärke (beides ebenfalls in der Backabteilung zu finden) hinzu. Mit 2-3 EL Oliven-oder Kokosöl wird die Masse miteinander vermischt, bis die Konsistenz ungefähr so ist wie nasser Sand. Wer mag kann Lebensmittelfarbe und ein paar Tröpfchen ätherische Öle oder andere Aromen hinzugeben.

muckout_DIY_Kosmetik_Badebomben_2

Ich fand die Idee ganz schön, kleine Badesalz-Männchen herzustellen und habe die Masse in Plätzchenausstecher gefüllt und festgedrückt. Leider haben die Männchen das Herauslösen nach dem Trocknen nicht überlebt. Die Form war einfach zu filigran. Im zweiten Versuch habe ich Silicon-Backförmchen benutzt und auch hier die Masse fest hineingedrückt. Nach circa 2 Stunden im Kühlschrank ließen sie sich sehr gut entfernen. Wahrscheinlich sollte man die “Muffins” noch ein paar Tage länger durchtrocknen lassen. Meine zerfielen leider recht schnell wieder. Nichtsdestotrotz funktioniert der Badezusatz auch in seiner Form als Badesalz und ist eine schöne Möglichkeit ein Natronbad zu einem bunten Erlebnis zu machen. Experimentiere mit den Lebensmittelfarben und Aromen herum. Je nach Duft und Farbe ist der Badezusatz, abgefüllt in kleine Gläschen, ein tolles, selbstgemachtes Geschenk für Geburtstage, Babypartys (deswegen die Idee mit dem kleinen Männchen) oder Weihnachten.

muckout_DIY_Kosmetik_Badebomben_3

So fresh, so clean – Die erfrischende Avocado-Joghurt Maske

Was du dafür brauchst:

  • 1/2 Avocado
  • 2 EL Naturjoghurt
  • Honig

muckout_DIY_Kosmetik_Gesichtsmaske_1_

Ich liebe Avocados. Bisher jedoch eher zusammen mit Tomaten auf Toast oder als Beilage zu einem pochierten Ei. Für alle Avocado-Lover da draußen, die gern mal zu viele von ihren Lieblingen kaufen und dann doch nicht mit dem Essen hinterher kommen, gibt es hier die Lösung. Bevor du die Avocado schweren Herzens in den Müll wirfst, mach lieber eine pflegende Gesichts-Maske daraus.

Zerdrücke die halbe Avocado mit einer Gabel und gib 2 Esslöffel Naturjoghurt und ein wenig Honig hinzu. Avocados sind absolute Feuchtigkeitsspender und beruhigen die Haut. Der Joghurt ist besonders gut verträglich für empfindliche, trockene Haut. Honig ist auch so ein kleiner Tausendsassa. Dank seiner antibakteriellen Wirkung wird er gerne bei der Hautpflege und gegen kleine Wunden und Pickel eingesetzt.

Vermisch all die genannten Zutaten zu einer einheitlichen Masse. Anschließend kannst du die Maske auftragen. Ich habe dafür einen Teigschaber benutzt, was erstaunlich gut funktionierte. Den Rest vom Honig kannst du als Balsam auf deine Lippen auftragen und für die nächsten zehn Minuten – so lange sollte die Maske ungefähr einwirken –  versuchen, ihn nicht wieder abzulecken. Schwer, ich weiß, aber notwendig, da der Honig sonst seine pflegende Wirkung nicht vollständig entfaltet. Wasch die Maske mit viel warmem Wasser ab. Die Haut fühlt sich anschließend total erfrischt an und eventuelle rote Stellen haben sich beruhigt. Die Maske kannst du einmal die Woche anwenden.  Je nachdem wann mal wieder eine Avocado übrig bleibt.

No Comments

    Leave a Reply

    Loading...